ROMAN PULVERMÜLLER

INFO

Die Transformation von Raum oder die Veränderung eines bestehenden Zustandes sind für Roman Pulvermüller spannende Ausgangspunkte in seiner Fotografie. Mit einer klaren Auffassung bewegt er sich durch die Prozesse der Entstehung, macht Unscheinbares sichtbar und erforscht sorgfältig den gegenwärtigen Zustand. Für ihn verkörpert dabei die Essenz der Herstellung eine wichtigere Rolle als der eigentliche Fortschritt der Räumlichkeiten.

Jeder Bauplatz birgt andere Herausforderungen, obschon die Abläufe kontinuierlich die Gleichen sind. Durch den Einfluss vieler Faktoren und der Präsenz von diversen Werkstoffen, Oberflächen und Texturen entstehen einzigartige Atmosphären, die mit der Vollendung unbemerkt bleiben.

On going.

aktuell:
Irgelstrasse 4
Eigenverlag, 2021
Hardcover, 48 Seiten
148 x 210 mm

INFO

Er ist eine Art introvertierter Gegenpol zum lauten Iouri Podladtchikov, so sagt man. Der Schweizer Snowboarder Christian Haller, von allen Hitsch genannt, ist eine ruhige Seele im durch- geknallten Freestyle-Zirkus. Einer, der erst redet, wenn er etwas zu sagen hat. Der einen Plan braucht, bevor er in die Halfpipe springt. In seinem Snowboarden sehen die Menschen Leidenschaft, Style und Anmut. Doch in die Karten blicken lässt sich Haller selten. Den Fotografen Roman Pulvermüller aber hat er in seine Welt hineingelassen, in sein Leben rund um die Wettkämpfe. Pulvermüller erhielt zwei Jahre lang Einblick in Hallers Training, in dessen Schlafzimmer und in die Stube, in der die Eltern fiebern, wenn der Sohn in der olympischen Halfpipe Hals und Kopf riskiert. Um zu Pulvermüllers Eindrücken vorzudringen, muss der Betrachter die Seiten des Bildbands «Beyond White Nights» aufklappen – genauso wie der Fotograf in die Spuren Hallers ständig neu eintreten musste. Und so werden auch Aufwand und Opfer aus der Welt der Profi-Athleten sichtbar, die die glänzenden Magazine, die pumpenden Videos und die enthusiastischen Wettkampfberichte selten zeigen: Profisportler, die ihre schweren Koffer von einem maroden Kämmerlein ins nächste schleppen. Angehäufte Narben von unzähligen Operationen. Hämatome, so gross wie Turnschuhe, die tintenblau durch die Haut der Sportler leuchten. NZZ, Sarah Rüegger

Beyond White Nights
Eigenverlag, 2015
Vorwort von Roman Pulvermüller, Text von Christof Gertsch
Design von Michael Grässli, Samuel Bänziger
Deutsch, Rätoromanisch, Englisch
104 Seiten
195 x 270 mm
Hülle, Leinenbeutel mit Reissverschluss
Limitierte Auflage 500

INFO

Japan
Eigenverlag, 2019
Design: Michael Grässli
Softcover, 24 Seiten
135 x 210 mm

PORTRAIT

Roman Pulvermüller (geb. 1984) ist ein visueller Künstler der seine Umwelt mit feinem Sinn fürs Detail untersucht. Ihn interessieren die stillen, kaum sichtbaren Spuren unserer Zivilisation. Angezogen vom skulpturalen, temporären Charakter findet er die Tiefe in den Werken durch seine entschleunigte Vorgehensweise.

Roman Pulvermüller
+41 76 572 17 18
roman@pulvermueller.ch

Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt und dürfen in keiner Art und Weise reproduziert, veröffentlicht, vervielfältigt oder anderweitig verwendet werden ohne die vorherige Erlaubnis des Fotografen.
©2021 Roman Pulvermüller